Bach-Blütentherapie Osnabrück

Die Bach-Blütentherapie ist von Dr. Edward Bach in den Jahren 1930 bis 1936 in England entwickelt worden. Er entdeckte 38 Pflanzen, die Bezug zu der psychischen Komponente im Krankheitsgeschehen haben.

Bach-Blüten

Bach-Blütentherapie OsnabrückDie Bach-Blütentherapie ist von Dr. Edward Bach in den Jahren 1930 bis 1936 in England entwickelt worden. Er entdeckte 38 Pflanzen, die Bezug zu der psychischen Komponente im Krankheitsgeschehen haben. Bach nannte diese Pflanzen „Pflanzen höherer Ordnung“, es sind Pflanzen mit hoher Energieschwingung. So wirken die Pflanzen über den Gemütszustand auf die Krankheit ein. Wir wenden die Bach-Blütentherapie vor allem bei Störungen im Gemüt an, z.B.

  • große Schreckhaftigkeit
  • Aggressionen
  • Überwindung von Traumen wie Unfälle oder sehr erschreckende Ereignisse
  • Verhaltensänderungen durch ungewohnte Umgebung, neues Familienmitglied (Mensch oder Tier)
  • Trauer
  • Vertrauensverlust

Die Bach-Blüten können einen Charakter nicht ändern, aber sie können die Gemütssymptome sehr gut beeinflussen und ausgleichen. Um die richtige Mischung festzulegen, ist es zum Teil notwendig, einen ausführlichen Fragebogen auszufüllen. Dieser wird ausgewertet und die entsprechenden Blüten verordnet.

Unten sehen Sie Bilder dreier Bachblüten: „Impatiens“, „Rockwater“ und „Honeysuckle“.

Kommentar hinterlassen

%d Bloggern gefällt das: